Geschwindigkeiten und Datenraten

Mich interessierte schon länger welche der beiden Technologien – USB oder Firewire – die Nase vorn haben. Natürlich habe ich gleich bei Wikipedia danach gesucht und bin natürlich auch fündig geworden. Hier ein kurzer Ausschnitt:

Auch wenn die maximale Datenrate von USB 2.0 eine Überlegenheit zu IEEE 1394a/FireWire erwarten lässt, gelten für USB technische Einschränkungen, die im praktischen Einsatz deutliche Nachteile gegenüber FireWire bringen. Dies ist zum Beispiel darin begründet, dass alle Kommunikation vom Host (in der Regel der Desktop-PC) gesteuert werden muss. Ein USB-Gerät hat keine Möglichkeit, mit einem anderen USB-Gerät zu kommunizieren, ohne dass sämtliche Daten zuerst in den Host gelesen und von dort wieder herausgeschrieben werden. FireWire bietet hier die Möglichkeit der Peer-To-Peer-Kommunikation auf Request-Ebene, d. h. ein Gerät kann die Kommunikation mit einem anderen Gerät aufbauen, ohne dass die Steuerung durch einen Host erforderlich ist. Über Firewire ist beispielsweise auch der Aufbau eines Netzwerkes möglich.

Für mich persönlich hat FireWire die Nase vorn. Für meine nächste Anschaffung, eine externe Harddisk, werde ich mich für FireWire entscheiden. Sobald ich sie habe, wird ich natürlich darüber berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.