Kein Tarantino in der Deutschschweiz

Finger werden abgezwackt, Sehnen zerschnitten, einer Japanerin das Auge aus der Höhle gepuhlt – der von Quentin Tarantino produzierte Schocker «Hostel» liess menschenverachtenden Schmutz auf hohem Niveau erwarten.
Filmkritik bei cineman

Wie gestern bekannt wurde, will der grösste Schweizer Kinobetreiber KITAG, den neuen Film von Quentin Tarantino nicht in ihren
Kinos zeigen. Dies weil der Film angeblich zu brutal sei und eine neue Art der Gewalt zeige. Leider ist nun auch der Schweizer
Filmverleiher Buena Vista auf den Zug aufgesprungen und wird den Film in der Deutschschweiz nicht zeigen.Killer im Hostel

Was soll diese Bevormundung? Sind wir nicht selbst fähig zu entscheiden, ob wir einen Film sehen wollen oder nicht? Zudem
sind sich KennerInnen von Tarantino-Filmen gewohnt, Szenen von äusserster Brutalität zu sehen. Was solls, so wie ich meine Kollegen
kenne, haben sie sich den Film sicher schon aus dem Netz gezogen. Werden wir ihn halt gemütlich in den eigenen vier Wänden anschauen.

2 Gedanken zu „Kein Tarantino in der Deutschschweiz

  1. Hy Thommy

    Du kännsch dini Kollegä guät….;-)
    Han dä Movie scho gseh und muäs sägä dä ganz Rummel um das Bitz „Horror“ isch scho chli heftig. Klar ischs än krassä Film, müässt jo kein Tarantino si….
    Teils Szenä sind scho chli i d’längi zogä, sodass dä Puls durchus mal chli i d’höchi gaht. Aber eigentlich nüt wo mä nöd schomal irgend i mä andärä Film gseh het.
    Ich gsehs eher chli andersch, so wiä das mit dem Film gmacht wird i dä Schwiz, „macht“ mä Klassiker.
    Viellicht sind au Kinobesitzer chli schuld…….hä ja, wär putzt scho gern Körperflüssigkeitä us dä Sitzbezüg……*gg*

    P.S. Han übrigens DVD Source….
    P.P.S Bin ich scho glich Chrank im Chopf wiä dä Macher vo dem Film…..??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.