Schwarzer Freitag für meinen PC

Hätte ich doch den Spruch: „Never change a running system“ ernst genommen, als ich gestern morgen im Büro einen folgen schweren Fehler begann.

Nach dem obligaten Kaffee kam mir die Idee, unnötige Programme von meinem M$-Rechner zu entfernen. Gesagt getan, Systemsteuerung gestartet, das gewünschte Programm angewählt – in diesem Fall „FlyakiteOSX“ – und deinstalliert. Hier nahm das Unheil seinen Lauf, wie sich nach einem Neustart herausstellte. Unter „Start – Programme“ war plötzlich kein Eintrag mehr vorhanden. Ebensowenig in der Schnellstartleiste und den Links in der Taskleiste. Nichts, einfach nichts. Mit Hilfe von Google habe ich herausgefunden, dass ich mit der Deinstallation auch ein paar wichtige DLL’s gelöscht habe; unter anderem die sehr wichtige „User.dll“.
Na gut, dann starte ich eben die Wiederherstellungsfunktion von Windoof. Leider funktionierte diese nicht wie gewünscht und ich werde am Dienstag meinen PC komplett neu aufsetzen müssen.

So erlebte ich meinen Arbeitstag und war dann ziemlich gefrustet. Was war ich froh, dass zu Hause mein treues, „ohne-DLL-funktionierendes“ PowerBook auf mich wartete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.