Auf dem Weg zur Mitte

Jetzt da der Schnee in Rekordzeit schmilzt, ist es an der Zeit einen Ausgleich zum Telemark zu finden. Mit dem Bike habe ich eine mehr oder weniger gute Alternative, aber eben nicht perfekt. Nun bin ich aber über mein Interesse zum bouldern auf eine sehr interessante Sportart gestossen: Slackline; zu deutsch: schlaffe Linie. Das ideale Training für Balance, Kraft, Koordination und Konzentration.

Slacklinen nennt man eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem zwischen zwei Befestigungspunkten gespannten Schlauchband balanciert.
Im Gegensatz zum Balancieren auf dem Drahtseil, wo das Seil so straff gespannt ist, dass es sich kaum bewegt, dehnt sich eine Slackline unter der Last des Slackliners und verhält sich dadurch sehr dynamisch und verlangt ein ständiges aktives Ausgleichen ihrer Eigenbewegung. Die Anforderungen des Slacklining an den Sportler sind ein Zusammenspiel aus Balance, Konzentration und Koordination; dadurch eignet es sich sehr gut als Zusatztraining für Sportarten wie Klettern, Skifahren, Kampfsport und andere Sportarten, die ein gutes Gleichgewichtsgefühl voraussetzen.
Quelle: Wikipedia

Seit Samstag bin ich nun fleissig am üben und kann schon knapp 30sek. auf dem Band stehen ein paar Meter laufen. Natürlich ist das noch nichts, aber schliesslich haben alle mal so angefangen.

Von dieser Sportart erhoffe ich mir – durch das trainieren des Gleichgewichtssinnes – einen positiven Effekt gegen meine Höhenangst. Vielleicht, wenn ich mich auf der Lowline wohl fühle, wage ich mich mal auf eine Highline. Bei dieser speziellen Art des Slacklinen wird das Band in einigen Metern bis zu mehreren hundert Metern Höhe über dem Boden gespannt. Das überschreiten einer solchen Linie erfordert eine starke Psyche und ist somit ideal mich meiner Höhenangst zu stellen. Vielleicht bemerkt der aufmerksame Leser, dass mich diese Höhenangst ziemlich belastet. Ist auch nicht verwunderlich, bei meiner Passion für die Berge.

    Hier noch ein paar Interessante Links:

  • schöner Bericht im Alpin
  • Website mit Bildern von Scott Balcom einer der Erfinder dieses Sportes

Und hier ein Auflistung meines Equipments:

dynamischer Anker

Fixer Anker

Ganze Line

    Kosten meines Setups:

  • 5 Karabiner à CHF 5.40
  • 1 Polypropylen-Band 12m 25mm CHF 11.90
  • 2 Polypropylen-Schlingen à 2m CHF 4.80
  • 2 Stücke Teppich als Baumschutz

Dieses Setup ist nicht ideal und auch nicht zu empfehlen, da zu unsicher. Besser wäre ein abgestimmtes Set z.B. von Zurrfix.ch

3 Gedanken zu „Auf dem Weg zur Mitte

  1. Pingback: Tom’s Blog » Blog auf Diät

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.