Gefährlicher Code für OS X Leopard

Entgegen den Behauptungen diverser Medien ist der gestern aufgetauchte Schädling für OS X kein Virus. Vielmehr handelt sich dabei um einen Trojaner.

Der Unterschied liegt darin, dass ein Virus völlig selbstständig agiert, ein Trojaner aber auf das verhängnisvolle Eingreifen des Computerbenutzers angewiesen ist (Social Engineering) – die Griechen wären im Pferd versauert, hätten die Trojaner das Pferd nicht selbst in die Stadt gezogen.
Quelle: http://itstoolong.com

Er ist also darauf angewiesen, dass der Benutzer eine Aktion tätigt. Falls der Schädling bereits den Rechner befallen hat, hat Mac-Essentials einen Lösungsweg ihn wieder loszuwerden.

Man kann es nicht genug erwähnen, darum mach ich es hier auch nochmal. Nie eine Software aus unklarer Quelle installieren – vorallem nicht, wenn sie nach dem Administrator-Passwort fragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.