eeepc, Ski, Bike und sonstige schöne Dinge

Da es schon eine Zeit her ist seit meinem letzten Eintrag, möchte ich ein kurzes update verfassen was so alles ging seit dem letzten Posting.

Den eeePC nutze ich nur noch zum E-Mails checken, PDF’s lesen, Feeds lesen, kurze Berichte schreiben, als TV-Programmguide oder einfach zum surfen. Wer also gehofft hat noch mehr technische Infos zu bekommen, den muss ich leider enttäuschen. Einerseits fehlt mir schlicht die Zeit Dinge zu testen und anderseits gibts mittlerweile genügend Ressourcen im Netz welche sich mit dem kleinen Wunderding beschäftigen.

Demzufolge hatte ich also mehr Zeit mich um andere schöne Dinge des Lebens zu kümmern. Das heisst für mich nach draussen gehen und die Natur geniessen.
So hat es mich am 20. April zum Pizol auf eine Skitour gezogen. Die Seilbahn war dann schon zwei Wochen ausser Betrieb und dementsprechend menschenleer war das Skigebiet. Vereinzelt hatte es ein paar andere Tourengänger. Ich genoss den Aufstieg von Garschlu zum Twärchamm und vorallem genoss ich die Sonne beim Gipfelrast.

Eine Woche später unternahm ich mit dem Telemark-Toggenburg eine Skitour aufs Sentischhorn beim Flüelapass. Wir waren nur zu dritt und hatten somit genügend Platz unsere Spuren in den herrlichen Firn/Sulz zu ziehen.

Aufs Sentischhorn sollte eigentlich eine Freundin mitkommen. Da sie leider verhindert war, besuchte ich sie am ersten Mai-Wochenende bei ihr in Luzern. Weil wir beide den Freitag nach dem 1. Mai frei genommen hatten, verbrachten wir den Tag auf dem Titlis beim Pistenfahren. Eigentlich wollten wir ins Gelände, im speziellen auf die Laub-Abfahrt, was aber wegen den schlechten Bedinungen leider nicht möglich war. Am Samstag nahmen wir dann an einem Bike-Technik-Kurs in Kriens teil. Das hat mir sehr viel gebracht vorallem was die Bremstechnik angeht.
Einen Kettenriss hatte ich auch noch. Glaube dass es langsam Zeit wird mein fast 10-jähriges Bike durch ein neues zu ersetzen. Sponsoren können sich bei mir melden. 🙂

Am vergangen Weekend stand dann wieder eine Skitour auf dem Programm. Zuerst wollten wir ins Glarnerland auf den Gemsfairen. Die Wetterprognosen für diese Region hielten uns aber davon ab und wir disponierten kurzerhand um und entschieden uns für den Flüelapass. Als Ausgangspunkt immer eine gute Wahl, denn von dort hat man viele Gipfelziele zur Auswahl. Wir stiegen dann Richtung Pischahorn hoch, entschieden uns aber aufgrund der vielen Leute für einen namenlosen Vorgipfel vor dem Pischahorn. Die anschliessende Abfahrt im Sulzschnee war traumhaft.
Das kommende Weekend wird wieder etwas ruhiger. Vielleicht spielt ja das Wetter mit so dass ich die Slackline spannen und vielleicht eine kleine Biketour unternehmen kann. Und wenn’s regnet habe ich Zeit für einen Blogeintrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.