Gehirnchip ermöglicht Bedienung des Computers

Nach über zehn jähriger Forschung ist es der Firma Cyberkyneticsinc gelungen, einen Chip herzustellen, mit dem man per Gedanken E-Mails abfragen und Computergames spielen kann.

Der vier Quadratmillimeter grosse Chip wird an der Oberfläche des Gehirns in der Nähe der motorischen Rinde platziert. Elektroden, die wie Stacheln auf der Oberfläche des Chips sitzen, stossen ungefähr einen Millimeter in das Gehrin vor und messen die Aktivitäten kleinerer Neuronen-Gruppen. Nach der Operation hängt den Patienten ein Kabel aus dem Kopf, über das sie mit einem Computer vernetzt werden. An einer Kabellosen Variante wird aber bereits gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.